Über mich

Mein Name ist Yvonne, und ich wurde 1980 im schönen Schleswig-Holstein geboren, einem Ort, den ich bis heute mein Zuhause nenne.

Unter den vielen Interessen, die mich fesseln, nehmen spirituelle Themen einen bedeutenden Platz ein. In meinem Weltbild findet der Glaube an Gott oder die universelle Energie einen festen Platz, ebenso wie die Vorstellung von der Wiedergeburt unserer Seelen. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Seelen einen Plan haben, den sie über mehrere Leben hinweg erfüllen möchten. Jede Erfahrung, die wir machen, ist eine Gelegenheit zu wachsen und zu lernen. Obwohl dies nicht immer einfach ist, glaube ich fest daran, dass wir uns die Herausforderungen, denen wir in diesem Leben begegnen, selbst ausgesucht haben und dass es wichtig ist, daran zu wachsen, um uns weiterzuentwickeln.

Meine Reise mit Reiki begann im April 2003, als ich meinen ersten Grad nach Mikao Usui erhielt. Der zweite Grad folgte nur wenige Monate später im Juli desselben Jahres, und 2005 wurde ich in den 3. Reiki-Grad nach Usui eingeweiht. Meine Lehrerin, Heide Wüst-Kuphal, ist leider nicht mehr unter uns. Ich habe die Seminare zum ersten und zweiten Grad im Jahr 2017/2018 erneut besucht, diesmal bei Silvia Klüppelberg. Die Art und Weise, wie Reiki praktiziert wird, hat sich im Laufe der Zeit verändert, weg von einer starren Abfolge von Handpositionen hin zu einem intuitiven Ansatz.

Im Jahr 2010 ließ ich mich von Tanja Seltenreich in das Imara-Reiki einführen, eine Energie, die ich seitdem regelmäßig für mich selbst nutze.

Seit 2022 widme ich mich intensiv dem Tarot und habe eine umfassende Ausbildung von fast einem halben Jahr bei Doreen Kempa absolviert.

Im Jahr 2023 habe ich auch die Basisausbildung im Theta-Healing bei Tanja Althaus absolviert, gefolgt von einem Advanced Seminar im September desselben Jahres bei Denise Hanisch. Im Januar 2024 habe ich das Seminar „Grabe tiefer“ bei Denise absolviert.

Im August 2023 nahm ich am Akasha-Chronik-Seminar für Anfänger bei Gabrielle Orr teil, eine unglaublich inspirierende Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Nachdem ich mich im Frühjahr 2024 mit dem Seminar für Fortgeschrittene weitergebildet habe, bin ich nun auch gerne breit, Readings anzubieten. Ich bin überzeugt, dass sich die Themen Tarot und Akasha wunderbar ergänzen. Ganz besonders fasziniert mich die Arbeit an energetischen Verbindungen, die uns nicht mehr dienlich sind und die wir mit Hilfe der geistigen Welt ganz einfach auflösen dürfen.

Trotz meiner tiefen spirituellen Verbundenheit betrachte ich mich als sehr bodenständig. Ich bin der Überzeugung, dass das Leben neben aller spirituellen Arbeit genossen werden sollte. Es ist wichtig, fest verwurzelt zu sein und mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Dies spiegelt sich auch in meinem beruflichen Werdegang als Beamtin bei einer Stadtverwaltung wider. Ich liebe meine Familie, meinen Freund und meine Schwiegerfamilie, ebenso wie meinen großen Garten. Torben und ich lieben es, im Harz zu wandern und mit unserem Wohnwagen unterwegs zu sein.

Trotz meiner spirituellen Verbundenheit betrachte ich mich als sehr bodenständig. Ich bin der Überzeugung, dass das Leben neben aller spirituellen Arbeit genossen werden sollte. Es ist wichtig, fest verwurzelt zu sein und mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Dies spiegelt sich auch in meinem beruflichen Werdegang als Beamtin bei einer Stadtverwaltung wider. Ich schätze meine Familie, meinen Freund und meine Schwiegerfamilie, ebenso wie meinen schönen gro Garten. Mein Partner Torben und ich lieben es, im Harz zu wandern, und seit Kurzem erkunden wir die Welt des Geocachings mit unserem neuen Wohnwagen an den Wochenenden. Auf meinem Resthof leben auch drei Katzen, die mir viel Freude bereiten.

Ich hoffe, dass du durch diese Einblicke ein wenig mehr über mich erfahren konntest.