Akasha Chronik

Akasha-Chronik,

Die Akasha Chronik ist, kurz gesagt, das Weltengedächtnis. Ich gehe davon aus, dass die Energie unseres jetzigen und aller vorheriger Leben in einem großen, allumfassenden Energiefeld gespeichert sind. Diese Energien können wir, sofern sie für unser jetziges Leben wichtig sind, auslesen. Kurz gesagt: aus der Akasha Chronik können wir wertvolle Impulse für unser tägliches Leben erhalten.

Meine Ausbildung habe ich im Jahr 2023 bei Gabrielle Orr gemacht. Es war eine unglaublich bereichernde Erfahrung. Die Ausbildung besteht aus vier Teilen. Im ersten Teil ging es darum, die Akasha Chronik für uns selbst zu öffnen. Ich habe unglaublich inspirierende Antworten von den Meistern und Lehrern (so werden die Energien der Akasha Chronik genannt) erhalten. Wir haben gelernt, uns richtig zu erden und in Kontakt mit Ahnen und Verstorbenen zu gehen. Ja, das hört sich ein bisschen seltsam an, aber es war eine unglaubliche Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Im zweiten Teil ging es darum, den Zugang zur Akasha Chronik zu nutzen, um professionelle Beratungen für deine Klienten zu geben. Das bedeutet, dass ich z. B. deine Akasha Chronik öffne und dir die Antworten der Meister und Lehrer übermittle. Die Antworten aus der Akasha Chronik können dir helfen, Gelübde und alte Muster aufzulösen. Die Antworten der Akasha Chronik kommen immer aus dem Raum der bedingungslosen Liebe und des Mitgefühls. Das ist mir persönlich ganz wichtig. Antworten aus der Akasha Chronik sind immer unterstützend.

Der dritte Teil drehte sich verstärkt um die Beratung von Klienten. Es ging darum, mit Hilfe der Meister und Lehrer zu erforschen, was die „wahren“ Themen des Klienten sind. Also die Frage zu beantworten, was hinter dem eigentlichen Problem vielleicht noch für „versteckte“ Themen liegen, die bearbeitet werden dürfen. Sehr spannend war auch das Auflösen von spirituellen Anhaftungen und energetischen Strängen. Wir alle sind energetisch miteinander verbunden. Mit dem einen sind wir es mehr, mit dem anderen weniger. Auch Verbindung zu Orten, wo du besonders starke Erlebnisse hattest, wie z. B. einen Unfall können bestehen. Nicht alle dieser Verbindungen dienen uns jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch. Dann ist es an der Zeit, energetische Verbindungen, die uns nicht mehr dienlich sind, zu lösen.

Im Teil Vier des Seminars lernten wir die sogenannten Gnadenpunkte, die Grace Points kennen. Diese befinden sich im weichen Gewebe der Hand und man kann es ein bisschen mit Akupressur vergleichen. Durch die Stimulierung der Grace Points kann die Auflösung von Energieblockaden (körperlich, geistig, seelisch, emotional) unterstützt werden.

Ich habe die Erfahrung machen dürfen, dass gerade die Verbindung von Tarot und der Akasha Chronik ein wirkungsvolles Tool ist. Was sich in der Tarotlegung zeigt, kann in manchen Fällen mit Hilfe der Akasha Chronik weiter bearbeitet werden.

Falls du Fragen zur Arbeit mit der Akasha Chronik hast, dann melde dich gerne bei mir.